+49 551 90 03 63 - 0

Betoninstandhaltung von Wasser- und Abwasseranlagen

In Abwasserbauwerke z.B. in Kläranlagen werden Betonbauteile durch die zum Teil besonders hohe Aggressivität des Abwassers beansprucht. Weiterhin kann durch Räumerlaufbahnen, Rührwerke oder andere Aggregate eine starke mechanische Beanspruchung vorliegen. Die Dichtigkeit des Betons ist bei diesen Bauteilen besonders wichtig, um ein Eindringen der aggressiven Medien in den Untergrund zu vermeiden. Besonders schädigend für den Beton sind Säuren und Sulfate, die lösende und treibende Angriffe auf den Beton hervorrufen.

Wasserbauwerke sind durch Süß- und/oder Salzwasser stark beanspruchte Bauteile, z.B. Brücken, Schleusen, Kanäle, Rückhaltebecken, Stauanlagen etc. Für Wasserbauwerke wurden eigens neue Expositionsklassen eingeführt, um den besonderen Beanspruchungen gerecht zu werden.

Instandsetzungsmaßnahmen sind nach einer genauen Bauwerksanalyse und dem Erstellen eines Instandhaltungsplans gemäß der Instandsetzungsrichtlinie des DAfStb und in der Zukunft nach der Instandhaltungsrichtlinie des DAfStb durch einen sachkundigen Planer zu planen und durchzuführen.